China

Mit mehr als 9,5 Mio. km2 zählt die VR China zu dem viertgrösstem, und mit mehr als 1,36 Millarden Einwohnern zu dem Bevölkerungsreichstem Staat der Erde.

Die Hauptstadt der VR China ist Peking, die Amtssprache ist Hochchinesisch (Mandarin) und die offizielle Währung ist der Renminbi (RMB) oder auch Yuan genannt (CNY).

Der längste Fluss China’s ist mit ca. 6.400 km Länge der Jangtze (Chin.: Changjiang).
Der höchste Berg ist der Mount Everest mit über 8.800m Höhe.
Der grösste See ist der Qing-hai See mit ca. 4.500 km2

Das Klima von China ist mit 18 Klimazonen so einzigartig wie seine Geographie. Im Norden herrscht Kontinentalklima mit sehr kalten Wintern und heissen Sommern.
Im Süden herrscht hingegen subtropisches bis tropisches Klima und in Tibet Hochgebirgsklima.

Der Zeitunterschied von Österreich nach China beträgt während der Winterzeit +7 Stunden, und während der Sommerzeit +6 Stunden.

Sehenswertes

So vielfältig wie sein Klima ist auch die Geographie, seine Kultur und die Geschichte China’s.
Hier wird Ihnen bestimmt nicht so schnell langweilig, da es immer was neues zu sehen und zu entdecken gibt.

Hier finden sie die Chinesischen UNESCO Welterbestätten auf Wikipedia
Sicherheit

In China herrschen sehr gute Sicherheitsstandards.
Man sollte nur im ganzen Land auf Kleinkriminelle achten, und nach dem Motto: „Gelegenheit macht Diebe“ seine Sachen stets im Blickfeld haben, bzw. den Rucksack vorne tragen. Man sollte sich auch stets bei Informationsschaltern o.ä. nach Richtpreise erkundigen, da viele die Unwissenheit ausnutzen und höhere Preise verlangen, ganz nach dem Motto: „Was er nicht weiss, macht Ihn nicht heiss“.

Einreise

Für die VR China gilt für österreichische Staatsbürger, mit Ausnahme von Hongkong, Macau und Taiwan, Visumpflicht, welches bei der Chinesischen Botschaft in Wien angefordert werden kann, und wir gerne für Sie besorgen.

Der Reisepass Österreichischer Staatsbürger muss bei Beantragung eines Visums für die VR China noch mindestens 6 Monate gültig sein.

Jede Person, egal ob Kleinkind oder Erwachsener, braucht einen eigenen Reisepass.

Gesundheit

Es besteht kein Sozialversicherungsabkommen mit Österreich. Der Abschluss einer Zusatzversicherung für den Krankheitsfall und Krankentransport sowie einer Rückholversicherung wird dringend empfohlen.

Grundsätzlich sind keine Impfungen vorgeschrieben, es wird aber empfohlen ca. 8 Wochen vor Reisebeginn Ihren Hausarzt oder eine andere geeignete Einrichtung zu kontaktieren, um sich über die empfohlenen Impfungen zu erkundigen.

Bei Reisen aus und nach der autonomen Region Xinjiang Uygur ist das Polio – Risiko zu beachten.

Die Mitnahme einer Reiseapotheke, die nicht nur regelmäßig benötigte Arzneimittel, sondern auch Medikamente für typische Reiseerkrankungen enthält, wird empfohlen. Die Qualität der Krankenversorgung entspricht nicht dem westeuropäischen Standard, in den größeren Städten ist jedoch eine adäquate Versorgung gewährleistet.

Die gesundheitliche Belastung durch Luftverschmutzung kann je nach Wetterlage besonders in größeren Städten und stark industrialisierten Landstrichen vor allem bei längeren Aufenthalten sehr stark sein. Dies gilt insbesondere auch für Kleinkinder, Schwangere und Personen mit Erkrankungen der Atemwege. Bei längeren Aufenthalten wird empfohlen, die Luftwerte ständig zu beobachten und nach Möglichkeit geeignete Schutzmaßnahmen zu treffen, z.B. durch hochwertige Luftreinigungsgeräte in Wohnräumen und Büros, Filtermasken im Freien, die gründliche Reinigung von Wohnräumen und Kleidungstücken in kurzen Intervallen (Staubablagerungen), die regelmäßige Prüfung der Filter bei Kraftfahrzeugen sowie der Verzicht auf sportliche Betätigung im Freien an Tagen mit starker Luftverschmutzung. Bei stark erhöhten Werten ist auch bei gesunden Personen mit gesundheitlichen Beeinträchtigungen zu rechnen. Personen mit schweren, chronischen Krankheiten sollten vor Reiseantritt einen Arzt konsultieren.

Verkehr

China verfügt über ein teilweise sehr modernes Eisenbahnnetz, Busverbindungen und ein gutes Inlandsflugnetz.

In den Städten Shanghai und Peking existiert ein gut ausgebautes, modernes U-Bahnnetz.

In allen großen Städten stehen preisgünstige Taxis zur Verfügung. Von der Benutzung von nicht gekennzeichneten privaten Taxis wird abgeraten. An Flughäfen, Bahnhöfen und ähnlichen Örtlichkeiten wird gerne versucht ortsunkundigen Fahrgästen überhöhte Preise zu verrechnen, es wird angeraten, darauf zu achten, dass der Fahrer den Taxameter einschaltet. Mautgebühren sind gesondert zu bezahlen.

Österreichische oder internationale Führerscheine werden nicht anerkannt und ausländische Touristen können keine Leihwagen anmieten.

Hinweis

Zeisen Spezialreisen weist in diesem Zusammenhang darauf hin, dass es keine Gewähr für die Vollständigkeit dieser Informationen sowie für den gegebenenfalls daraus resultierenden Schaden übernimmt.